Aktuelles

Erste Gäste treffen ein

Sr Carmen Tereza Rusu SMMP aus Rumänien freut sich mit den Jugendlichen aus Schineni auf die Tage in Paderborn.pdp/ Ronald PfaffPaderborn, 15. Mai 2019. Die ersten Gäste zur Renovabis-Eröffnung in Paderborn konnte am heutigen Mittwoch Ulrich Klauke im Konrad-Martin-Haus begrüßen. "Wir erwarten eine breite Vielfalt an Nationalitäten aus Ost- und Mitteleuropa", freut sich Klauke, der das Referat Weltmission-Entwicklung-Frieden im Erzbischöflichen Generalvikariat leitet.

Bereits am Vormittag reiste Schwester Carmen Tereza Rusu SMMP mit zwei Jugendlichen aus ihrer Heimat Schineni in Rumänien an. Dort steht vor allem die Kinder- und Jugendarbeit im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten. "Aber eigentlich auch sonst alles, was durch die Tür einfliegt", sieht Sr Carmen Tereza viele Aufgaben zwischen Jugendarbeit, Sozialzentren und Pastoralarbeit.

Vor zwanzig Jahren trat sie in den Orden der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel ein und war auch schon mal ein Jahr in Bestwig. Seit nunmehr 17 Jahren ist sie in Rumänien tätig. "Das letzte Mal war ich vor fünf Jahren in Deutschland", freut sich Sr Carmen Tereza auf das abwechslungsreiche Programm in den nächsten Tagen in Paderborn und im Erzbistum.

Nicht nur Sr Carmen Tereza freut sich auf den anstehenden Besuch von Papst Franziskus in ihrer Heimat Rumänien Ende des Monats. Papst Franziskus spricht Anfang dann auch sieben griechisch-katholische Märtyrerbischöfe in Rumänien selig. "Ein besonderer Moment für uns", so Schwester Carmen Tereza.

Ulrich Klauke konnte am heutigen Mittwoch auch schon erste Gäste aus Kroatien begrüßen.pdp / Ronald Pfaff