Freitag, 17.05.

Ökumenischer Dialog in Dortmund

Zu einer Begegnung zwischen der katholischen und russisch-orthodoxen Kirche kommt es am Freitag, den 17.05.19 um 18:00 Uhr in der Russisch-orthodoxen Kirchengemeinde „Zu Ehren der Heiligen Dreifaltigkeit“ in Dortmund (Flurstr. 39, 44145 Dortmund).

Vladimir Khulap Foto: JAM-Institut Der Abend begínnt um 18.00 Uhr mit einer Vesper im orthodoxen Ritus. Anschliessend bietet ein Podiumsgespräch unter der Überschrift "Entfremdete Brüder - unbekannte Schwesterkirchen?" die Möglichkeit, sich über den Stand der ökumenischen Beziehungen zwischen Orthodoxern und Katholiken zu informieren. Zwei Experten (Erzpriester Dr. Vladimir Khulap aus St. Petersburg und Dr. Johannes Oeldemann vom Paderborner Möhler Institut) geben Auskunft über den Stand des theologischen Dialogs und zwei Pfarrer aus Dortmund (Vadim Abramov von der russischen Gemeinde und Ansgar Schocke von katholischer Seite) berichten über die ökumenischen Beziehungen vor Ort. Da die russische Gemeinde alle Gäste zu einem Abendimbiss einladen möchte, wird um Anmeldung zu dieser Veranstaltung gebeten.

Anmeldungen nimmt das Katholische Stadtbüro entgegen: Stepfanie Faulhaber-Manns (0231-1848244)

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Johann-Adam-Möhler-Institut, Paderborn statt.